Aus der Schatztruhe #3 – Beethovens Klaviersonatenzyklus

Zum 200. Geburtstag des Bonner Musikgenies fand ein Beethovenfest der Superlative statt. Es wurde in drei Zyklen – im Mai, September und Dezember – abgehalten: Während im September der gesamten Symphonienzyklus Beethovens auf dem Programm stand, wurde im Mai erstmals bei einem Beethovenfest der gesamte Klaviersonatenzyklus von mehreren Pianisten aufgeführt – so unter anderem von Claudio Arrau. András Schiff wird sich dieser Aufgabe 2013 alleine stellen und unter anderem Beethovens letzte drei Sonaten zum Besten geben. Die drei Sonaten entstanden ab 1820 und die Arbeit an ihnen musste Beethoven immer wieder aus gesundheitlichen Gründen aufschieben. In einem Brief an seinen Freund Franz Brentano vom 12. November 1821 könnte allerdings noch ein anderer Grund ersichtlich werden, denn hier bezeichnet Beethoven die Sonaten als „Brod-Arbeiten“, die – so scheint es fast – eher im Zwang und unter dem Druck des Verlegers Adolph Martin Schlesinger fertig gestellt werden mussten. Die Widmung der letzten Klaviersonate an Erzherzog Rudolph kann letztlich aber doch noch als versöhnlicher Abschluss betrachtet werden. Auf einen nicht nur versöhnlichen Abschluss, sondern auf ganze vier Klavierabende dürfen wir gespannt sein, wenn Schiff im Herbst den von ihm im Vorjahr begonnenen Klavierzyklus abschließen wird.

Quelle: Die Beethovenfest in Bonn 1845-2003. Eine Veröffentlichung des Beethovenhauses und der Internationalen Beethovenfeste Bonn, hrsg. von Manfred van Rey u. a., Bd. 1 und 2. Bonn 2003.

Claudio Arrau beim Beethovenfest 1970 mit Beethovens Klaviersonate E-Dur op. 109

Vorfreude auf das Beethovenfest #10

In unserer Reihe Vorfreude auf das Beethovenfest erzählen Künstler, worauf sie sich bei ihrem Auftritt beim Beethovenfest Bonn 2012 besonders freuen. Hier berichtet Midori Seiler von dem choreographischen Konzert, das die Akademie für Alte Musik Berlin am 20.9. und 21.9. in der Bundeskunsthalle zeigen wird. Das Besondere daran ist, dass die Musik szenisch umgesetzt wird. Ein paar Ausschnitte des Konzerts auf Youtube lassen ahnen, wie beeindruckend das Konzert live sein wird.

Weitere neue Vorfreude-Videos:

Vorfreude #9:András Schiff spielt beim Klaviersonaten-Zyklus 2012 und 2013 alle Klaviersonaten Beethovens und hebt hervor, wie sehr man in Sachen Beethoven in Bonn an der Quelle ist.

Vorfreude #8: Viviane Hagner erzählt von ihrer Faszination für das Violinkonzert von Unsuk Chin, das sie am 3.10. beim Beethovenfest Bonn spielen wird.